Family Portrait: 100 Jahre Erster Weltkrieg – Teil IV

Postkarte 4bMeine Großmutter Meta Thews wird am 14. November 1913 in Berlin geboren. Am 28. Juli 1914 erklärt Österreich-Ungarn Serbien den Krieg und somit beginnt der Erste Weltkrieg. Ihr Vater Rudolf Thews schreibt ihr zu Ihrem ersten Geburtstag eine Postkarte von der Westfront.

Donnerstag, den 5.11.14

Herzgeliebtes Töchterchen Meta!

Ich gratuliere zu Deinem Geburtstag und wünsche, dass Du ihn mit Gottes Hilfe noch recht oft feiern und verleben mögest und zwar mit der besten Gesundheit und dass Du der Mutter und wenn Dein lieber Vater wieder gesund aus dem Feldzuge heimkehrt, zur Freude wächst. Leider ist es Deinem lieben Vater nicht vergönnt Deinen Geburtstag zu feiern, aber ich gedenke doch an die erste Stunde die Deine liebe Mutter hat aushalten müssen. Liebes Töchterchen sei hübsch artig und gehorche Deiner lieben Mutter damit sie uns gesund bleibt. Dies wünscht und hofft Dein lieber Vater, aber leider hast Du mich noch nicht kennengelernt, weil ich zur Fahne gerufen wurde und ich musste Dir liebe Tochter, Deine liebe Mutter und Deine liebe Schwester Trudchen zu Hause laßen müssen. Sage Deiner Schwester sie soll immer hübsch artig sein und Muttern gehorchen was sie sagt. Liebes Töchterchen, sollten wir uns nicht mehr sehn dann bleibe gesund und mache Deiner lieben Mutter zur Freude, dies wünscht, Dein lieber Vater.

Grüße Mutter u. Schwester auch Deine lieben Großeltern, Tante Meta (nicht lesbar) und alle Verwandten

Besten Gruß sendet Dein Vater

Postkarte 4a

My grand mother Meta was born on November 14, 1913. On Juli 28, 1014 Austria declared war to Serbia – the beginning of World War 1. Her father Rudolf Thews sent a postcard from the Western Front for her very first birthday.

My beloved daughter Meta!

I send the best wishes to your birthday and hope you will celebrate it –  with god’s aid  – many joyful and healthy times. And I hope you will grow up joyfully and be a merry child to your mother and – if I will return safe and alive from campaign – me. Unfortunately I am not able to attend your birthday, but I remember the very first hours of your life.

My dearest daughter, I ask you to always be a good child and behave well that your mother will stay merry. Your loving father wish you all the best, we never met in person, because I was called up for military and I had to leave you – my beloved daughter – with your mother and sister Trudchen. Please tell your sister, too, to be a good child and always listen to what your mother is telling her. My dearest daughter, if we will never have the chance to see each other, please stay safe and sound and be a good child to your mother. Wish you all the best, your loving father!

Greetings to your mother and sister, also to your grand-parents, Aunt Meta (not readable) and all relatives.

Best wishes sending your father

Advertisements

One thought on “Family Portrait: 100 Jahre Erster Weltkrieg – Teil IV

  1. Pingback: Family Portrait: 100 Jahre Erster Weltkrieg – Teil V | A hepcat in Berlin

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s