Review: Le Pustra’s Kabarett der Namenlosen

kabarett-der-namenlosen

Berlin verändert sich, seitdem es an Popularität gewonnen hat. Das bemerkt die kesse Berlinerin besonders, wenn sie aufgehübscht zu einer Festivität eilt und sich auf dem Weg dahin überlegt ob sie vielleicht Eintritt nehmen sollte. Eintritt in das Panoptikum, was man selbst ist. Die Berlinerin zieht Blicke auf sich, läßt Köpfe drehen und Münder offen stehen und das alles nur, wegen etwas Lippenstift und einem Hütchen.Na gut, zugegeben liegt es vielleicht auch noch etwas mehr an ihrer Erscheinung. Mit den Absätzen fast 190 cm groß, das Outfit vielleicht eher an das Berlin um 1930 erinnert. Und doch sitzt sie in der Tram und erinnert sich wehmütig an die Zeit zurück, als die Stadt etwas anders war. Als es noch nicht gereicht hat sich fein  heraus zu putzen um zur Touristenattraktion zu werden.

Wie schön ist es dann, wenn man den Hof am Ballhaus in der Chausseestrasse erreicht und dort noch andere Gleichgesinnte sieht. Die sich auch herausgeputzt haben, in Schale geworfen, die Wimpern getuscht und die Haare ondulierten. Viele im Stil der 1920er, so mancher Herr im Frack. Wie wohl das meinen Augen tut, nach dem Einerlei der vielen modischen Einfallslosigkeiten. Mein Herz jubelt bei diesem Anblick und noch mehr, als sich die Türen zum Ballhaus öffnen.

Das Ballhaus ist eine einzigartige Location im Herzen der Stadt und der Punkt an dem meine Zeitreise beginnt. Schwarze Telefone mit beleuchteten Nummern warten an kleinen Tischchen auf den nächsten, der einen kleinen Flirt wagt. Die Luft ist samtig und weich, sie ist geschwängert von Patchouli und Opium. Ein geheimnisvoller Mann mit Maske geht an mir und meiner Begleitung vorbei und fasst ihr unbemerkt ans Bein, eine freche Blonde im Kimono geht an uns vorbei, dann eine Korpulente in Unterwäsche und rotem Hütchen. An der Bar sitzt die Erotik pur: Eine Garçonne. Trinkt ein Glas Wein und wie sie das trinkt…

 

 

Durch die Menge bewegt sich galant eine große Blonde. Sie ist von außergewöhnlicher Erscheinung. Das goldene Haar zum silbernen Kleid unterstreicht die sportlich, schlanke Figur. Es ist Else Edelstahl – die Veranstalterin – die ihre Gäste begrüßt.

Nach dem einen oder anderen Drink nehmen wir unsere Plätze ein. Ganz vorne. Ganz nah an der Bühne. Das Licht wird gedimmt und das Spiel beginnt und mir laufen die ersten Schauer über die Haut. Le Pustra – der Conférencier und Produzent des Kabarett betritt die Bühne. Mein Herz geht auf bei dieser Perfektion, die ich hier erleben darf. Die Musik, die Gesten, die Kostüme, alles so wunderbar abgestimmt, so stilvoll, so vollendet. Die Darsteller brilliant. Da ist Julietta la Doll als Telefonmädchen, Lada Redstar als Prostituierte, Bridge Markland als Anita Berber um nur einige zu nennen.

Ganz vorne bin ich auch mitten dabei. In der Pause fordert mich Mama Ulita – die Garçonne von der Bar zum Tanz auf. Und was soll ich sagen: ich bin ganz verliebt.

Auch weiterhin ist man in der ersten Reihe sehr eingebunden in das Spiel. Man bekommt viel mit, wir mit Puder bestäubt bei Reversos erregtem Make-up-Act, fängt die völlig von der Rolle Anita Berber aus, wird angeraucht vom kleinen Klavier spielenden Matrosen und beim stürmischen Schlussapplaus von Reverso geküsst.

Beschwingt gehe ich nach Hause und war dort bestimmt nicht zum letzten Mal. Denn nun, so fällt es mir wieder ein, als ich mit meinen Absätzen über Berliner Pflaster schwebe: das ist es, was diese Stadt für mich aus macht. Es sind diese wunderbaren Künstler und Freigeister die diese Stadt, dieses Leben so lebens- und begehrenswert machen. Deshalb bin ich hier, deshalb lebe ich in dieser Metropole.

Upcoming Event: Le Pustra’s Kabarett der Namenlosen

kabarett-der-namenlosen

Es ist schon wieder wahnsinnig lange her, dass ich etwas von mir hören lassen habe. Der Grund dafür ist eine nackte Tatsache.Ich bin ganz und gar, mit Haut und Haar dem Burlesque verfallen. Nicht nur versuche ich mich selbst als Performer (mehr schlecht als recht) auch tauche ich als Zuschauer immer wieder gern ab in die Welt voll Glitzer und Glamour. Zudem weiss der geneigte Leser meines Blogs, dass ich ein riesiges Faible für die 20er Jahre meiner Stadt und allgemein habe.

So war ich doch froh zu hören, dass die von mir sehr verehrte Else Edelstahl – die Grande Dame der Boheme Sauvage – ein spektakulär verruchtes Kabarett zusammen gestellt hat Le Pustra’s Kabarett der Namenlosen. Leider verpasste ich die ersten Shows (Arbeit, Arbeit, Arbeit) und so bin ich froh, dass das Kabarett in die zweite Runde geht.

Le Pustra’s Kabarett der Namenlosen Trailer from Le Pustra Official on Vimeo.

Hier geht es zum Trailer.

Am Freitag, 16. September lädt das Kabarett ins Ballhaus an der Chausseestrasse um anschliessend stilvoll, erotisch und wild die 20er Jahre zu zelebrieren. Am Samsag, 17. September hat der Zuschauer ebenfalls die Gelegenheit gleich nach der Show die Boheme Sauvage zu besuchen und in die rauschende Welt der Roaring Twenties abzutauchen.

Ich hab mein Ticket schon und freue mich sehr als Voyeur im Publikum zu sitzen, mir die schönsten Frauen und Stars der Burlesque Szene wie Lada Redstar, Julietta La Doll und Mama Ulita anzuschauen. Der perfekte Auftakt für einen goldenen Herbst voll Glamour, Erotik und Skandale!

Verruchte Grüße,

Stella von Fersen

kabarett-der-namenlosen2

English Version is about to come…

 

 

Upcoming Event: The BIG Tickle! A Comedy Burlesque Revue – October 16, 2015

the big tickleShe did it again! Marvelous Champagne Sparkles and her creative partner amazing Lilly Tiger are coming up with a new sensational never-seen-before Burlesque Revue. The show – full with hilarious glamour and sexy humor – is held at Berlins legendary Ballhaus.

Host SCOTTY THE BLUE BUNNY will guide you through a night of beauty and belly laughs, feathers and fun, garters and giggles! The international line-up stands for itself:

LOLA FROST, Rock’n’Roll Flapper, 2nd Runner Up Miss Exotic World 2013 (Canada)
APHRODITE DEVINE, The Cheek Goddess of Burlesque (Munich)
LILLY TIGER, Sassy Showcat Deluxe (Berlin)
CHAMPAGNE SPARKLES, Effervescent Showgirl Comedienne (Canada)

So, Guys and Gals, Ladies and Gents – save the date! October 16, 2015!

See you soon and buy your tickets asap!

Gin Palace Cabaret – A Review

I know I am running late for my review – but better late than never. Work was a bit too much of a brain killer over easter.

The show – Gin Palace Cabaret – hosted by my favourite clown Ferkel Johnson – who recently left Berlin (tzzzzz) – and marvolous burlesque dancer Champagner Sparkles – was a blast. The Grüner Salon at Rosa-Luxemburg-Platz is the perfect location for this classy sassy event. They pour out great drinks in an historical ambient that prepares the audience for the upcoming show. While having a drink at the bar you should look around the audience – everybody is dressed up and excited for the show. If you know the burlesque scene of Berlin a little better you will see some familiar faces.

The show started and the glamourous host Ferkel Johnson annonced that he will leave Berlin – what a pitty for the city. That was quite a shock, but the better Diva Desaster rocked the stage as the first act and performed an flamenco inspired show. After that Rebecco Fox entered the stage and turned Berlin Mitte into Broadway. How great, decadent and amazing!

After a short break the show returned with a little boylesque teaser with Russel Bruner and an amazing act from Italy by Albadoro Gala. A woderful, elegant and feminin performer. Fantastic funny highlight of these show was Champagner Sparkles herself performing the classic burlesque-act-in-a-martini-glas in a little different way. It was hilarious!

For brilliant pictures by Fragment of Light, please click on the picture below:

gin palace märz 2015

It was a really fun night with great performer – make sure you will purchase your tickets for the next show!

Upcoming Event: Gin Palace Cabaret – March 27, 2015

gin palace märz 2015

Please click here for more information

The wonderful, unique and marvelous Champagne Sparkles recently announced the next Gin Palace Cabaret! The glamourous show will be held at Berlins famous Grüner Salon on March 27, 2015. On stage you will see international burlesque performerce like Ferkel Johnson as Strip-Teasing-Circus-Clown, Albadoro Gala – Sexy, golden brain of burlesque and founder of the Caput Mundi international Burlesque Award, Di Va Desaster – Queen of Rock ‘n’ Roll Burlesque, Rebecca Fox – Broadway in Berlin and Lotti Lieblich – Pick Up Artist! And of course your lovely host will show her moves as well!

Hope to see you soon at Gin Palace Cabaret!

Berliner Luft – It’s in the Air!

Das erste große Ereignis diesen Jahres, das schon lange in meinem Kalender eingetragen war, hat gestern statt gefunden. Die Premiere von Berliner Luft – It’s in the Air! A Cabaret Play. Wer sich ein wenig in der Berliner Burlesque Szene umtut, der kennt die Namen der Performer: Champagne Sparkles, Ferkel Johnson, Little Miss Piss, Syren Joey und – Cupcake Queen und Inhaberin vom Lissabonbon Vintage CafeLucky Lu.

Sie präsentierten eine Zeitreise durch die Geschichte des (frivolen) Entertainments. Von Vaudeville über Moulin Rouge bis Claire Waldoff, Berliner Strassenstrich und Metropolis. Die wunderbare und liebevoll inszenierte Show macht wieder bewußt welcher Kulturverlust Deutschland und besonders Berlin durch das Hitler Regime erfahren hat. Es ist schön zu sehen, dass so viele kreative Menschen aus aller Welt nach Berlin kommen und die verlorenen Koffer der kulturellen Szene wieder zurück bringen.

Berliner Luft 1 Berliner Luft 2

The first huge event this year – I was looking for it for weeks – took place yesterday evening at Ballhaus Berlin. The Premiere of Berliner Luft – It’s in the Air! A Cabaret Play. All performer are well-known in the Berliner Burlesque Scene: Champagne Sparkles, Ferkel Johnson, Little Miss Piss, Syren Joey and- Cupcake Queen and owner of Lissabonbon Vintage CafeLucky Lu.

They presented their audience an amazing time travel through the history of (flippant) show business. From Vaudeville to Moulin Rouge and its famous Can-Can to Claire Waldoffs Berlin during the Weimar Era. The fantastic show demonstrate the great loss of creativity and famous artists during the Third Reich. What a bereavement for German culture. But thanks to all the creative people from all over the world, who recreate Berlin as the capital of Everything-is-possible. They bring back the luggage of the lost artist scene. 

Berliner Luft 3 Berliner Luft 4 Berliner Luft 5